Unser Turnen heute

Sehr interessant ist es, die turnerische Entwicklung unseres Vereines mit allen gemeisterten Herausforderungen zu verfolgen. Dabei kann man sich die Frage stellen, was sich in der neueren Zeit ganz allgemein in Bezug auf „Turnen“ und speziell in unserer Turngemeinde verändert hat.

Grundsätzlich können wir sehr stolz auf unseren Verein sein. Es ist nicht leicht, in der heutigen Zeit als „Turnverein“ zu bestehen. Es gibt ein sehr breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten, die gerade „in“ sind. Fitness-Studios werben mit Versprechen für gutes Aussehen, Fußballvereine und Fitness locken die Buben an, Selbstverteidigung in den verschiedensten Formen wird propagiert, Ballett gehört einfach dazu! Man könnte diese Liste noch lange erweitern. Die verschiedensten Institutionen bieten Kurse an, an denen man relativ anonym teilnehmen kann. Die Vielfalt ist verlockend! Was ist aber das Besondere an unserem Verein? Wie schaffen wir es trotz der angeführten Konkurrenz bestehen zu können? Wie kann es sein, dass in den letzten Jahren immer mehr Menschen unser Angebot schätzen und bei uns Mitglieder werden?

Der Grund ist, dass wir wie früher einfach mehr vermitteln als rein turnerisches Können. Turnen bedeutet bei uns auch das Vorleben und das Erleben von Werten wie Gemeinschaft, Verbundenheit mit der Natur, Spaß, Wertschätzung der Tradition, Entfaltung der eigenen Kreativität und Persönlichkeit. Auch Disziplin wird bei uns geübt, wenn auch in einer der heutigen Zeit angepassten Form. Denn ist es nicht auch eine Form von Disziplin, seinen Körper beim Turnen unter Kontrolle zu haben, regelmäßig zu üben, um eine Leistung erbringen zu können, sich an eine Wettkampfordnung zu halten, die Anweisungen des Trainers umzusetzen und zu akzeptieren?

Die vielen Aktivitäten, die wir auch außerhalb unseres Turnbetriebes anbieten, schaffen ein sehr schönes Gefühl von Freundschaft und Gemeinschaft. Die Kinderlager und Schikurse, die Turnfeste, die Jahnwanderung, das Sonnwendfeuer und die Julfeier sind für uns alle sehr starke Erlebnisse, die immer wieder neue Impulse für unseren Verein setzen, woraus ich immer wieder Energie und Zuversicht schöpfe, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Die uns wichtigen Werte haben sich also in den letzten 100 Jahren nicht verändert, vielleicht in der Formulierung etwas der heutigen Zeit angepasst. Aber es ist heute wichtiger denn je, jungen Menschen Möglichkeiten zu geben, Körper und Geist im Einklang mit der Natur und unseren Mitmenschen zu stärken und sich dadurch weiterzuentwickeln.

Wie auch in früheren Zeiten wird heute in unserem Verein neben dem Breitenturnen auch das Leistungsturnen gefördert. Immer schon hatten wir besonders talentierte Mitglieder, die in Wettkämpfen ganz hervorragende Leistungen erbrachten. Stolz können wir auf unsere Jugendlichen auch heute sein. Aus einem breiten Fundament ragen einige Spitzen heraus, die Ansporn für alle sind. Namentlich sind hier zu erwähnen: Lukas und Severin Kranzlmüller, die sich durch viel Talent und Ausdauer stetig hinauf gearbeitet haben. 2013 wurden sie für ihren Fleiß belohnt: Severin und Lukas wurden Staat- und Vizestaatsmeister! Weiters sind Florian Kronschläger und Viki Aigmüller leuchtende Beispiele dafür, dass das Turnen eine hervorragende Grundlage für verschiedenste Sportarten bildet. Florian wurde Landesmeister 2004 im Judo und Viki Landesmeisterin 2003 im Hammerwurf. 

Die Begeisterung und das Engagement unseres Turnbruders, Helmut Kranzlmüller, hat bewirkt, dass es seit einigen Jahren in Linz einen internationalen Jugend-Kunstturn-Wettkampf gibt, zu dem Jugendliche aus aller Welt anreisen und sich international messen wollen. Dieses Top-Ereignis, der sogenannte "Future-Cup", wird von Helmut organisiert und unter Mithilfe vieler fleißiger Mitglieder unseres Vereins abgewickelt!